Gesellschaft / Kursdetails

W1200 Grundlagen der menschlichen Ethik

Status Kurs ausgefallen
Beginn Do., 24.09.2020, 18:00 - 19:30 Uhr
Kursgebühr (ab 10 Teilnehmer)
99,00 €
Dauer 15 Termine
Kursleitung Priv.-Doz. Dr.Dr. habil.Thomas Schott

"Alle Menschen haben also von Natur aus den Drang zu einer solchen Gemeinschaft, und wer sie als erster aufgebaut hat, ist ein Schöpfer größter Güter. Wie nämlich der Mensch, wenn er vollendet ist, das beste der Lebewesen ist, so ist er abgetrennt von Gesetz und Recht das schlechteste von allen. Das schlimmste ist die bewaffnete Ungerechtigkeit. Der Mensch besitzt von Natur als Waffen die Klugheit und Tüchtigkeit, und gerade sie kann man am allermeisten in verkehrtem Sinne gebrauchen. Darum ist der Mensch ohne Tugend das gottloseste und wildeste aller Wesen und in Liebeslust und Eßgier das schlimmste. Die Gerechtigkeit dagegen ist der staatlichen Gemeinschaft (der Möglichkeit nach; T.S.) eigen. Denn das Recht ist die Ordnung der staatlichen Gemeinschaft, und die Gerechtigkeit urteilt darüber, was gerecht ist"
[Aristoteles: Politik. Übersetzt und hrsg. von O. Gigon. 6. Auflage. München 1986, S. 49 (1253 a 2), S. 50, (1253 a 30 b 1)].

Wie es vor dem Hintergrund dieses Aristotelischen Zitats um den gegenwärtigen Zustand unserer und anderer Gesellschaften sowie um das seelisch-geistige Befinden jener Menschen (insbesondere unserer Kinder), welche dort aufwachsen und leben, bestellt ist, soll im Seminar erörtert werden. Damit dies gelingen kann, sind im Vorfeld ein Einblick in die theoretischen Grundannahmen der praktischen Philosophie (Ethik) zu geben sowie einschlägige Begriffe derselbigen hinreichend zu klären (z. B. Ethik, Moral, Freiheit, Gerechtigkeit, Autonomie, Autarkie etc.).



Kurs ausgefallen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.