Programm

 

 

/ Kursdetails

A1019 Filmnachmittag zum Thema Schönheit

Status Plätze frei
Beginn Sa., 15.10.2022, 17:00 - 18:30 Uhr
Kursgebühr (ab 10 Teilnehmer)
0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Melanie Vogt

Im Rahmen der Gesundheitswochen "Körperkult" zeigt die vhs drei Filme:
Call of Beauty, 9 Min. 2016
Zwei Freundinnen betreiben einen Schmink-Kanal auf YouTube. Sie geben Schminktipps, testen neue Produkte, machen Werbung. Doch hinter den Kulissen geht der Blick immer wieder auf die Klickzahlen, Likes, Follower und Kommentare. Denn schließlich müssen die beiden auch morgen noch angesagt genug sein, um ihre Werbeverträge nicht zu verlieren. Im Zweifelsfall kann man ja mit Photoshop ein wenig nachhelfen.Im Dschungel von Schönheitswahn, Beauty-Business und Produktplatzierung stellt sich die Frage, ob YouTube noch ein freies Medium ist - oder ob es nicht schon längst maßgeblich von der Industrie bestimmt wird: eine Welt, in der mit Authentizität gehandelt und mit Wahrheiten gespielt wird.
"Brenda Liens CALL OF BEAUTY ist eine herrlich bissige Satire über einen Bereich der aktuellen YouTube-Szene und die medial verzerrten Schönheitsideale. Ein glänzend gemachter Film, der ein Phänomen unserer Zeit genau beschreibt und entlarvt." (FBW-Prädikat: "besonders wertvoll")

Schön sein, 18 Min
Eine Filmcollage von Schülerinnen: Von April bis Mitte Juli 2015 fand an einem Gymnasium in Berlin ein Projekt mit dem Titel "Beauty" statt. Ziel war, dass die teilnehmenden Schülerinnen Kurzfilme zum Thema für ihre Altersstufe unter Anleitung von Profis herstellen sollten. So entstanden Produktionen zu den Themen Schönheit, Schönheitsideale, Schönheitswahn, Ess-Störungen, Mode/Kleidung/Billigläden, Identität, Konsum, Verantwortung und eine Dokumentation zum Projekt, das die Phasen der Arbeit zeigt und Ausschnitte aus den Arbeiten der Schülerinnen enthält. In den Filmen der Schülerinnen werden "ihre" zentralen Themen behandelt: z.B. der von ihnen empfundene Druck, entsprechend aussehen zu müssen, sich zu schminken, die entsprechenden Kleidungsstücke zu tragen, "dünn" zu sein. Sie erzählen von ihren Idolen und fragen bekannte Schauspieler, wie sie das Thema "Schön sein" erleben und bewerten. Ein von den Schülerinnen erstellter Videoclip greift das Thema Magersucht auf.

Nie genug - Körperkult in sozialen Medien, 44 Min, 2018
Studien belegen, dass sich das Unsicherheitsbefinden junger Menschen durch soziale Medien verstärkt hat. Sie sind unzufrieden mit ihrem Äußeren und leiden unter Selbstzweifeln. Die Dokumentation begibt sich auf Spurensuche nach Ursachen für Schönheitsideale, Schlankheits- und Fitnesswahn sowie deren Auswirkungen.

Wie beeinflussen soziale Medien unser ästhetisches Empfinden? Wer bestimmt die Schönheitsideale, die zum nachahmungswürdigen Standard werden? Und wie kann man die grassierende Sucht nach "vollkommenem Aussehen" beenden? Eine Influencerin, ein Model u.a. berichten vom Körperkult in den sozialen Medien und bringen Licht ins Dunkel einer oft real erscheinenden, aber komplett "gephotoshoppten" Welt: eine Analyse der Wirkungsmechanismen von medialer Selbst- und Fremdbespiegelung.

Verbindliche Anmeldung bis 7.10.2022!




Kursort

RW21, Seminarraum 5

Richard-Wagner-Str. 21
95444 Bayreuth

Termine

Datum
15.10.2022
Uhrzeit
17:00 - 18:30 Uhr
Ort
Richard-Wagner-Str. 21, RW21, Seminarraum 5