FAIRlockend aufgetischt - Wisenshappen rund um unsere Ernährung


Themenschwerpunkt im Herbstsemester

Wie bei der slowfashion-week im Herbst 2021 gibt es in diesem Herbst eine Reihe an Online- und Präsenzveranstaltungen, die das Thema Ernährung unter die BNE-Lupe nehmen. Denn unsere Ernährung hat nicht nur Einfluss auf unseren Körper, sondern auch auf die Umwelt und die Menschen, die weltweit im Ernährungssektor arbeiten.

Das Programm - in Kooperation mit vier weiteren bayerischen Volkshochschulen finden Sie hier. Anmeldungen sind ab Anfang September möglich.

Online-Vorträge

FAIRlockend aufgetischt: Wissenshappen rund um unsere Ernährung Nachhaltige Ernährung - Alles Bio?

Nachhaltigkeit liegt in aller Munde, besonders nachhaltige Ernährung. Doch was bedeutet eigentlich nachhaltige Ernährung? Bedeutet es, immer gleich Lebensmittel in Bio-Qualität zu kaufen? Passen nachhaltige Ernährung und Gemüse aus dem Gewächshaus oder Brot aus der Großbäckerei zusammen? Dieser Vortrag zeigt die Vielschichtigkeit von nachhaltiger Ernährung und gibt Impulse für die Umsetzung im eigenen Alltag.
Frau Dr. Christiane Brunner arbeitet am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn), welches zum Ressort des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) gehört. Das KErn konzipiert Fachveranstaltungen und unterstützt die bayerische Ernährungswirtschaft. Frau Dr. Brunner leitet dabei den Bereich Wissenstransfer.
Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert und ist Eröffnungsveranstaltung des bayernweiten vhs-Projektes "FAIRlockend aufgetischt - Wissenshappen rund um unsere Ernährung".

Dienstag, 27.09.22, 19 - 20.30 Uhr, Frau Dr. Christiane Brunner vom Kern-Kompetenzzentrum
Anmeldung über die vhs Augsburg-Land: Mit diesem Link kommen Sie zur Anmeldung.

 

Ist das noch essbar oder muss das weg?

Möhrenschalen, harte Brötchen und abgelaufene Lebensmittel - muss das alles in die Tonne? Kann man das nicht noch verwerten und dem Wegwerfen kreativ entgegenwirken? 
Claudia Kay-Rudhardt setzt sich mit dem Projekt "Wirf mich nicht weg!" des Umweltzentrums Hollen bundesweit gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein. Wir wollen gemeinsam über die Hintergründe sprechen, über die richtige Lagerung, über die Küche von der Wurzel bis zum Blatt und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen, wie aus vermeintlichen Abfällen unter anderem leckere Gerichte und kostbare Zutaten werden. Die Teilnehmenden können sich aktiv in die Diskussion einbringen, Fragen klären und einen praxisnahen Abend mit vielen Tipps und Tricks erleben. Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "FAIRlockend aufgetischt - Wissenshappen rund um unsere Ernährung". Das Projekt "Wirf mich nicht weg!" wird von Toppits® gefördert.

Mittwoch, 5.10.22, Claudia Kay-Rudhardt, Umweltzentrum Hollen
ANmeldung über die vhs im Würmthal. Mit diesem Link kommen Sie zur Anmeldung.

 

"Greenwashing" in der Ernährungswirtschaft - Grüner Anstrich statt wirklich nachhaltig?

Das veränderte Bewusstsein vieler Menschen für Nachhaltigkeit und einen ökologischeren Lebenswandel wirkt sich nicht nur auf gesetzliche Vorgaben, sondern auch auf die Produktpaletten der Wirtschaft aus. "Bio", "nachhaltig", "grün" - die selbst vergebenen Labels der Unternehmen sind so bunt und vielfältig wie die Werbebotschaften der Produkte selbst. Aber steckt hinter diesen Versprechungen auch ökologische Substanz und "echte" Nachhaltigkeit? Oder haben wir es vor allem mit "Greenwashing", also dem geschickten Vermarkten von Produkten unter irreführenden Angaben zu deren Nachhaltigkeit, zu tun? Diesen Fragen möchten wir mit Blick auf "Greenwashing" insbesondere in der Lebensmittelwirtschaft nachgehen, Irrwege aufzeigen, Lösungen anbieten und den Umgang der Verbraucherinnen und Verbraucher mit derlei Produkten und Anbietern kritisch diskutieren. Unser Referent Simon Moritz aus Kulmbach ist Diplom-Politologe und seit über zehn Jahren in der politischen Erwachsenenbildung aktiv.
Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert.

26.10.2022,19 - 20.30 Uhr, Simon Moritz
Anmeldung bei der vhs Bayreuth. Mit diesem Link kommen Sie zur Anmeldung.

 

Alle unter einem Dach – Ernährung im Mehrgenerationenhaus

Eine Familie gesund zu ernähren ist nicht immer einfach, hat doch jedes Familienmitglied seine eigenen Vorlieben und Eigenarten. Noch schwieriger wird es in einem Mehrgenerationenhaus, wenn nicht nur zwei sondern gleich vier Generationen unter einem Dach leben. Wie wir versuchen allen gerecht zu werden und uns dabei möglichst gesund zu ernähren ohne die Freude am Essen und Zusammensitzen zu verlieren, darum geht es in diesem Vortrag.
Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert.

Samstag, 29.10.2022, 18.30 - 20.30 Uhr, Vortrag mit Nicole Heuer
Anmeldung über die vhs Rosenheim. Mit diesem Link kommen Sie zur Anmeldung.

 

Der neue Wettbewerb um Nahrungsmittel und Rohstoffe

Mit der Nutzung fossiler Energieträger und der Einfuhr von Ernährungsgütern wurde die Industrialisierung des Westens ermöglicht. Mit den Nebenwirkungen: Dominanz der Großgrundbesitze, Ressourcenverknappung, Klimawandel und Zerstörung der biologischen Vielfalt. im 21. Jh. hängen Digitalisierung und Mobilitätswende vorwiegend an seltenen Bodenschätzen.
Gleichzeitig wächst jedes Jahr die Weltbevölkerung um mehr als 82 Millionen Menschen. Prognose für dieses Jahr: 8 Milliarden. Nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien sind nur ein bedingter Ausweg. Die Börsenkurse und die internationale Sicherheitslage bestimmen, ob der Boden zur Erzeugung von Nahrungsmitteln oder Biokraftstoffen genutzt wird. Wie positionieren sich die bedeutendsten Industrie- und Schwellenländer im Wettbewerb um Nahrungsmittel, Naturressourcen , Rohstoffe und Energieträger? Welche Nahrungsmittel- und Rohstoff-Strategien verfolgen sie? Können die Naturressourcen gemeinsam genutzt werden oder haben auch im 21. Jahrhundert nationale Interessen Vorrang
Die Veranstaltung wird aus Projektmitteln des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert.


14.11.2022, 19 -20.00 Uhr, Dr. Emilio Astudo
Anmeldung bei der vhs Bayreuth. Mit diesem Link kommen Sie zur Anmeldung.

 

Virtuelles Wasser

Wasser – Grundlage unseres Lebens und unabdingbar für die Landwirtschaft und zur Herstellung von Lebensmitteln. Wir schauen uns genauer an, wo und wieviel Wasser in unserem Essen steckt und klären das Konzept des Wasser-Fußabdrucks – denn erst auf den zweiten Blick offenbart sich der tatsächliche Wasserverbrauch eines Produkts, das sogenannte „virtuelle Wasser“.
Im Kurs erfahren Sie mehr über Zusammenhänge, bekommen Hintergrundwissen zu Wasser und erhalten Tipps dazu, wie mit bewusstem und gezieltem Kauf von umweltfreundlich(er) hergestellten Lebensmitteln ein positiver Einfluss entstehen kann.

Mittwoch, 16.11.2022, 10 - 11 Uhr, Jasmin Dorner 
Anmeldung über die vhs Rosenheim. Mit diesem Link kommen Sie zur Anmeldung.

 

Überflüssiger Überfluss - wie geht nachhaltige Ernährung?

Ein Drittel unserer deutschen Wocheneinkäufe wird im Müll entsorgt. Knapp die Hälfte davon könnte noch gegessen werden. Laut einer WWF-Studie von 2015 werden in Deutschland 2,6 Millionen Hektar Land umsonst bewirtschaftet. Das führt zu 58 Millionen Tonnen überflüssiger Treibhausgase. Der globale Lebensmittelsektor verbraucht 30 Prozent aller genutzten Energie. Übrigens: In anderen Teilen der Erde hungern immer noch 811 Millionen Menschen.
Auf der anderen Seite steht eine Vielzahl an Initiativen und Akteuren, die vorleben, wie wir unsere Nahrung nachhaltig organisieren können. Wie das geht und wie wir mit unserem Einkauf das Klima und das Leben zu Wasser und zu Lande schützen können, diskutieren wir gemeinsam.

30.11.2022, 19 - 20.30 Uhr, Online-Vortrag aus der Reihe Stadt.Land.Welt-Web.
Anmeldung bei der vhs Bayreuth. Mit diesem Link kommen Sie zur Anmeldung.

 

Präsenzveranstaltungen der vhs Bayreuth

 

Foodsharing in Bayreuth - Gutes Essen vor der Tonne retten

27.9.2022, Infoabend mit foodsharing Bayreuth e.V.

 

Wassersensible Ernährung

19.11.2022, Workshop mit Dr. Birgit Thies in Kooperation mit dem Ökologisch Botanischen Garten

 

FAIRhandlungssache

26.11.2022, Workshop mit Jana Messinger in Kooperation mit dem Ökologisch Botanischen Garten

 

"Wurzeln des Überlebens"

25.11.2022, Film

 

Detektivarbeit im Supermarkt

26.11.2022, Vortrag mit Oliver Wittek

 


Zurück